Entlassmanagement (Sozialdienst und Casemanagement)

Gruppenfoto des Teams Entlassmanagement am Klinikum Bremerhaven-Reinkenheide (Foto: Antje Schimanke)

Ansprechpartner

Sabine Bröker
Leitung Entlassmanagement

0471 299-2143

Entlassmanagement@klinikum-bremerhaven.de

Wo finden Sie uns?
Wir befinden uns in der 1. Etage
Die Raumnummern finden Sie unter Team und Kontakt

Der Sozialdienst ist eine Fachabteilung unseres Klinikums und bietet den Patienten und ihren Angehörigen psychosoziale und sozialrechtliche Beratung während des stationären Aufenthaltes an. Ziel der klinischen Sozialarbeit ist die Wiedereingliederung der Patienten in Gesellschaft, Alltag und Beruf.

Wie können wir Sie unterstützen?

  • Wir können Sie durch Gesprächsangebote, durch Hilfe bei Antragsverfahren, durch Klärung von Ansprüchen sowie durch die Vermittlung und Organisation nachgehender Hilfen unterstützen.

  • Im Zusammenhang mit einer Krankheit und dem damit verbundenen Klinikaufenthalt können Fragen und Probleme im persönlichen, beruflichen und auch wirtschaftlichen Bereich entstehen, bei deren Klärung wir Ihnen gerne behilflich sind.

  • Wir ergänzen die ärztliche und pflegerische Behandlung und arbeiten eng mit allen Berufsgruppen des Hauses zusammen.

  • Wir unterstützen Sie und Ihre Angehörigen, in dem wir Sie im Rahmen persönlicher Gespräche individuell beraten und Ihnen notwendige Hilfen und Ansprechpartner vermitteln.

  • Soweit erforderlich, übernehmen wir die Planung und Koordination der einzelnen Unterstützungsangebote und sind Ihnen bei der Antragsstellung behilflich.

  • Wir beraten Sie hinsichtlich anstehender medizinischer Rehabilitationsmaßnahmen und übernehmen die damit verbundene Kostenklärung.

  • Darüber hinaus bieten wir Beratungen zu sozialrechtlichen Fragen an und vermitteln Hilfen in sozialen Notlagen und zur sozialen Wiedereingliederung.

  • Im Rahmen des Entlassmanagements planen und organisieren wir mit Ihnen eine bedarfsgerechte Versorgung für die Zeit nach Ihrer Entlassung.

  • Wir beraten zu einer weiteren häuslichen Versorgung mit allen dazu erforderlichen Maßnahmen sowie zu einer stationären Versorgung in Form von Kurzzeit- oder Langzeitpflege

  • Wir unterstützen Sie bei der Antragsstellung sowie der Organisation.

  • Die Einschaltung des Entlassmanagements erfolgt durch die behandelnden Ärzte, das Pflegeteam und andere Berufsgruppen im Krankenhaus.

  • Gerne können Sie oder Ihre Angehörigen sich auch direkt an uns wenden.

Beratungsschwerpunkte

  • Medizinische Rehabilitation

  • Berufliche Rehabilitation

  • Wirtschaftliche Sicherung

  • Sozialrechtliche Angelegenheiten

  • Pflegebedürftigkeit

  • Familiäre Hilfen

  • Hilfe zur Selbsthilfe

  • Psychosoziale Intervention in Krisensituationen

Schmuckbild: Zwei Hände formen ein Herz, durch welches man das Klinikum Bremerhaven-Reinkenheide sieht

Nur mit Ihrer Einwilligung

Wir benötigen Ihr Einverständnis, um für Sie tätig werden zu können.

Warum bedarf es einer Einwilligungserklärung?

Im Rahmen des Entlassmanagements kann es erforderlich werden, dass das Krankenhaus Kontakt zu Krankenkassen, Pflegekassen oder Leistungserbringern aufnehmen muss. Dann kann es notwendig sein, die Patientendaten zu diesem Zweck an diese Beteiligten zu übermitteln. Dies setzt jedoch die schriftliche Einwilligung der Patienten voraus. Diese muss mittels der beigefügten Einwilligungserklärung erfolgen, mit der die Patienten ihre Zustimmung zum Entlassmanagement und der damit verbundenen Datenübermittlung ebenso erklären wie zur Unterstützung des Entlassmanagements durch die Kranken-/Pflegekasse sowie der damit verbundenen Datenübermittlung.

Folgend können Sie sich die Anlagen zum Entlassmanagement herunterladen:

Bei Fragen zum Entlassmanagement geben das Krankenhaus oder die Kranken-/Pflegekasse gern weitere Auskünfte.

Es soll kein Entlassmanagement in Anspruch genommen werden?

Wenn die Patienten kein Entlassmanagement wünschen und/oder die Kranken-/Pflegekasse dabei nicht unterstützen soll, erteilen sie keine Einwilligung. Wird trotz bestehenden Bedarfs kein Entlassmanagement durchgeführt, kann dies dazu führen, dass Anschlussmaßnahmen möglicherweise nicht rechtzeitig eingeleitet werden oder beginnen. Bei Anträgen auf Leistungen der Kranken-/Pflegekassen kann eine spätere Antragstellung zur Folge haben, dass der Leistungsanspruch erst zu einem späteren Zeitpunkt entsteht.

Die bereits erteilte Einwilligung kann widerrufen werden.

Die Einverständniserklärung kann jederzeit schriftlich widerrufen werden.

Team und Kontakt

Sabine Bröker, Leitung Entlassmanagement am Klinikum Bremerhaven-Reinkenheide (Foto: Antje Schimanke)

Sabine Bröker

Krankenschwester und Casemanagerin,
Fachkraft für Leitungsaufgaben

0471 299-2143

Sabine.Broeker@klinikum-bremerhaven.de

Raumnummer: 1286A

Cynthia Bürgerhoff, Krankenschwester und Casemanagerin im Entlassmanagement am Klinikum Bremerhaven-Reinkenheide (Foto: Antje Schimanke)

Cynthia Bürgerhoff

Krankenschwester und Casemanagerin

0471 299-2586

Marc Berwald, Mitarbeiter im Entlassmanagement am Klinikum Bremerhaven-Reinkenheide (Foto: Antje Schimanke)

Marc Berwald

Diplom Sozialarbeiter und Sozialpädagoge

0471 299-2554

Birte Hamre, Krankenschwester und Casemanagerin im Entlassmanagement am Klinikum Bremerhaven-Reinkenheide (Foto: Antje Schimanke)

Birte Hamre

Krankenschwester und Casemanagerin

0471 299-2140

Kirstin Schwirtz, Krankenschwester und Casemanagerin im Entlassmanagement am Klinikum Bremerhaven-Reinkenheide (Foto: Antje Schimanke)

Kirstin Schwirtz

Krankenschwester und Casemanagerin

0471 299-2356

Nadine Aurin, Mitarbeiterin im Entlassmanagement am Klinikum Bremerhaven-Reinkenheide (Foto: Antje Schimanke)

Nadine Aurin

M.Sc. Klinische Psychologie

0471 299-2351

Gesa Kruse, Krankenschwester und B.A. Pflege- und Gesundheitsmanagement im Entlassmanagement am Klinikum Bremerhaven-Reinkenheide (Foto: Antje Schimanke)

Gesa Kruse

Krankenschwester und B.A. Pflege- und Gesundheitsmanagement

0471 299-2353