Blick hinter die Krankenhauskulissen

Klinikum Bremerhaven-Reinkenheide beteiligt sich am Sommerferien-Programm und begeistert Klein und Groß.

Wie funktioniert ein Großkrankenhaus? Welche Aufgaben hat die Technik und wie kocht man in einer Krankenhausküche? Diesen Fragen konnten die Teilnehmer des diesjährigen Sommerferien-Programms auf den Grund gehen. Das Klinikum Bremerhaven-Reinkenheide hat sich wieder an der Aktion „Ferienpass“ des Amts für Sport und Freizeit beteiligt. Das Programm der Stadt richtet sich an Bremerhavener Schülern, die in den langen Sommerferien nicht verreisen (können).

„Wir wollen den Kindern einen spannenden Blick hinter die Kulissen des Klinikums bieten“, so Verena Bache-Wittmar, Leiterin der Wirtschafts- und Versorgungsdienste des Klinikums. Sie organisiert das Programm am KBR nun bereits seit 18 Jahren. „Wir freuen uns jedes Jahr auf die Schüler und hoffen, ihnen einen kleinen Einblick in den Arbeitsalltag am Klinikum geben zu können. Die Schüler sollen hier einen informativen und abwechslungsreichen Vormittag haben.“

Insgesamt 28 Schüler besichtigten im Rahmen des Ferienpasses an zwei Tagen im Juli die Bereiche Technik, Küche und Krankenhaushygiene am KBR. Fünf Mitarbeiter aus den verschiedenen Abteilungen begrüßten die Kinder und ihre Angehörigen im Foyer des Klinikums und begleiteten die kleinen Grüppchen in die jeweiligen Bereiche. Das Programm richtet sich zwar an Schüler, doch häufig nutzen auch Eltern oder Großeltern die Gelegenheit, gemeinsam mit den Kindern an den Angeboten teilzunehmen.

Wichtig für das Amt für Sport und Freizeit ist, dass die Kinder mit vielen anderen Kindern in Kontakt kommen und eine abwechslungsreiche Ferienzeit haben, auch wenn ihre gewohnten Spielkameraden mit ihren Familien verreist sind. Dabei soll das Sommerferien-Programm nicht nur die unterrichtsfreie Zeit überbrücken, sondern den Ferienpass-Kindern ihre Heimatstadt näher bringen. „Erkundungstage“ und Besichtigungen gibt es deshalb nicht nur am Klinikum, sondern u.a. auch bei der Feuerwehr, den Busbetrieben, der Müllbeseitigung und der Kläranlage, bei einer Bäckerei sowie der Kirche. Und natürlich umfasst das Sommerferien-Programm auch unterschiedlichste Angebote der Sport- und Freizeitvereine.

Zurück