Patientennachmittag zur Alzheimer-Erkrankung

Rund 1,7 Millionen Menschen in Deutschland leiden an der Alzheimer-Erkrankung, Prognose steigend. Das Interesse am Patientennachmittag zu diesem Thema war dementsprechend hoch.

Der Chefarzt der Neurologie, PD Dr. Dr. Kai Boelmans, sprach in seinem Vortrag über Diagnostik und Therapie bei der Alzheimer-Erkrankung. Die Krankheit ist nach dem Arzt Alois Alzheimer benannt, der sie im Jahr 1906 erstmals beschrieb, nachdem er im Gehirn einer verstorbenen Patientin (Auguste Deter) charakteristische Veränderungen festgestellt hatte.

In seinem Vortrag erläuterte Dr. Boelmans den „typischen“ Alzheimer-Verlauf – vom Frühstadium mit einem „schleichenden Beginn“ der Krankheit über das „mittlere Stadium“ bis zum „Spätstadium“, in dem die Patienten vollständig auf Betreuung angewiesen sind.

Weitere Informationen zur Klinik für Neurologie gibt es auf:
www.klinikum-bremerhaven.de/neurologie


Im Anschluss an den Vortrag hatten die Besucher – wie beim Patientennachmittag üblich – Gelegenheit, ihre Fragen zu stellen. Die drehten sich im Schwerpunkt um die Diagnostik, also die Frage der Erkennung der Krankheit und die Deutung möglicher Anzeichen. Dr. Boelmans erläuterte, dass im Frühstadium der Krankheit das Kurzzeitgedächtnis und die Orientierungsleistung, insbesondere in unbekannter Umgebung, leiden. Hierauf sollten Angehörige achten. Auch deutliche Wesensveränderungen oder auffälliges „Vergessen“ von alltäglichen Abläufen oder Informationen aus der jüngeren Vergangenheit können Anzeichen für eine mögliche Alzheimer-Erkrankung sein. Zur tatsächlichen Diagnostik gehören dann noch zahlreiche weitere Bausteine – klinische und Labor-Untersuchungen, Blutuntersuchung und/oder MRT (Kernspintomographie), Abklärung der genetischen Vorbelastung etc. Gewissheit bringt letztlich nur eine ärztliche Untersuchung.

Die Neurologische Klinik des KBR kümmert sich um Diagnostik und Therapie aller Erkrankungen des zentralen, peripheren und vegetativen Nervensystems sowie der Muskulatur. Es gibt verschiedene degenerative Demenzen, die Alzheimer-Erkrankung ist die häufigste Demenzerkrankung in Deutschland.

Zurück