Norddeutsche Chirurgen tagen virtuell in Bremerhaven

Am 3. und 4. Juni 2021 findet die virtuelle Sommertagung der Gesellschaft Norddeutscher Chirurgen e.V. (NDCH) statt. PD Dr. Helge Bruns, Chefarzt der Klinik für Allgemein-, Viszeral-, Thorax- und Gefäßchirurgie im Klinikum Bremerhaven-Reinkenheide (KBR), übernimmt Vorsitz und Schirmherrschaft der diesjährigen Tagung. Unter dem Motto „Chirurgie – Jetzt – Gestalten“ treffen sich dabei Referenten, Mitglieder und Gäste zum Austausch.

Bis zum Nachmittag des zweiten Veranstaltungstages wird es primär um neueste Erkenntnisse aus Diagnostik und Therapie der Bereiche Allgemein-, Viszeral, Gefäß- und Unfallchirurgie sowie Orthopädie gehen. Neben zahlreichen Vorträgen renommierter Experten stehen dabei auch klinische Falldemonstrationen auf dem Programm. Am Abend des 4. Juni geht es dann um das Thema „Zwischen Fachkräftemangel und Zukunft: Leben und Arbeiten“. Eine Fragestellung von zentraler Bedeutung für die Zukunft der Chirurgie: „Mehr denn je sind für ein erfolgreiches Arbeiten in der Chirurgie nicht nur fachliche Kompetenzen entscheidend“, unterstreicht Bruns den Stellenwert dieses Themas. Um die Zukunftsfähigkeit der Chirurgie zu sichern, gelte es bereits heute kluge Antworten auf Fragestellungen einer sich immer schneller verändernden Arbeitsumwelt finden. „Dazu zählen Themen wie der Fachkräftemangel, aber auch der der Geschlechtergerechtigkeit, Migration und Integration“, so Bruns.

Die Tagung sollte ursprünglich bereits im vergangenen Jahr als Präsenzveranstaltung in Bremerhaven stattfinden. Aufgrund der Pandemie wurde sie jedoch abgesagt und findet deshalb nun im Sommer 2021 in einem rein digitalen Format statt. Auch wenn Bremerhaven nur rein virtuell der Veranstaltungsort ist, passt er dennoch perfekt zum Kernthema der Tagung: Hier war der größte Auswandererhafen Kontinentaleuropas; heute ist die Stadt an der Nordsee geprägt von der Entwicklung hin zu Wissenschaft, Welthandel und Tourismus. Eine perfekte Bühne also für Themen des Wandels.

Um den Teilnehmern der Tagung trotz des virtuellen Rahmens einen Geschmack der Hafenstadt zu vermitteln gibt es zwei besondere Highlights im Veranstaltungsprogramm: Neben einem Bericht über Telemedizin zur Versorgung von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Forschungsstation Neumayer III, die das Alfred-Wegener-Institut, Helmholtz-Zentrum für Polar- und Meeresforschung (AWI), in der Antarktis errichtet hat, wird die Veranstaltung am Freitagabend mit einem Festvortrag des AWI zur MOSAiC-Expedition des Forschungsschiffs „Polarstern“ in der Arktis abgerundet.

 

PD Dr. Helge Bruns  Dr. Müller

PD Dr. Helge Bruns

 

Über die Vereinigung Norddeutscher Chirurgen e.V. (NDCH)

Die Vereinigung Norddeutscher Chirurgen ist eine gemeinnützige Fachgesellschaft von Chirurgen und gehört zu den ältesten und mit über 1.000 Mitgliedern zu den größten Regionalgesellschaften Deutschlands. Der geografische Bereich der Vereinigung umfasst die Länder Mecklenburg-Vorpommern, Schleswig-Holstein, Niedersachsen, Hamburg und Bremen. Sitz der Vereinigung ist Hamburg. Aufgaben der Vereinigung sind die Förderung praktischer und wissenschaftlicher Anliegen der Chirurgie, die Herstellung und Vertiefung kooperativer Verbindungen zu den Nachbarfächern, die Herstellung und Vertiefung persönlicher sowie kooperativer Verbindungen zu ausländischen chirurgischen Gesellschaften, die Förderung der Fortbildung der Mitglieder und der Weiterbildung jüngerer Kollegen sowie die Unterstützung und Pflege des Erfahrungsaustausches und des persönlichen Kontaktes der Mitglieder. Mehr über die NDCH erfahren Sie unter diesem Link.

 

Zurück