Mit Herzkissen gegen den Schmerz

Das Bremerhavener Herzkissen-Projekt schenkt Brustkrebs-Patientinnen nach einer Operation am Klinikum Bremerhaven-Reinkenheide ein Kissen in Form eines Herzens. Die Kissen sollen Trost spenden und gegen den psychischen und physischen Schmerz helfen. Nun hat sich das Projekt in der ersten Oktoberwoche mit einem Info-Stand in der KBR-Lobby vorgestellt und der Brustkrebsstation auch wieder Herzkissen übergeben.

Der Info-Stand war ein voller Erfolg. Viele Neugierige haben sich über das Projekt informiert und die bunten Kissen bestaunt. Vor Ort informierte Susanne Heins, die das Herzkissen-Projekt im Verein Leben mit Krebs e.V. initiiert hat, gemeinsam mit ihren Mitstreiterinnen. Seit mittlerweile sechs Jahren verschenken sie die Herzkissen am KBR. Regelmäßig ist Heins auch auf der Station 4C des Brustzentrums, bietet den Patientinnen hier Gespräche an und berät zu allen Themen, die die Patientinnen jenseits der medizinischen Fragen bewegen.

Was hat es mit den Herzkissen auf sich? Die Idee stammt ursprünglich aus den USA. Ehemalige Brustkrebs-Patientinnen nähen die bunten Kissen und verschenken sie an Patientinnen nach deren OPs. Hiermit wollen sie zeigen: Du bist nicht allein, wir haben das auch alles schon durchgemacht.

Neben der psychischen Unterstützung geht es bei den Kissen durch ihre Form und Beschaffenheit auch um physischen Support: Die Herzkissen sind weich gefüllt, das Herz hat „längeren Ohren“. Dadurch lassen sich die Kissen gut unter die Achsel legen. Dort befindet sich fast immer eine Narbe nach einer Brust-OP. Das weiche Kissen lindert den Druckschmerz und kann auch während einer Autofahrt unter dem Gurt getragen werden.

Am Klinikum werden jährlich rund 100 Kissen verschenkt. Kaufen kann man sie nicht. Der Verein gibt sie gegen eine Spende ab.

Im Projekt Herzkissen sind zahlreiche ehrenamtliche Helferinnen und Näherinnen aktiv. Die Kissen entstehen aus farbenfrohen Baumwollstoffen nach einem festen Schnittmuster in Handarbeit. Auch am Info-Stand in der KBR-Lobby wurde noch Hand angelegt und weiter genäht. Denn die Nachfrage ist groß.

Der Verein freut sich über Unterstützung und tatkräftige Näher/innen. Informationen zum Bremerhavener Herzkissen-Projekt und Kontaktdaten gibt es auf: www.facebook.com/bremerhavener.herzkissen

Infos zum Brustkrebszentrum und der Station 4C: www.klinikum-bremerhaven.de/gyn

Zurück