KBR-Sanitäter stehen für verletzte Eisbären bereit

KBR-Sanitäter stehen für verletzte Eisbären-Fans bereit: Mitarbeiter des Klinikums Bremerhaven-Reinkenheide setzten erneut den Sanitätsdienst für die Heimspiele der Eisbären Bremerhaven um

Im September startet die neue Basketball-Saison, auch für den Zweitligisten aus Bremerhaven geht’s dann wieder los. An den Spieltagen muss ein Sanitätsdienst vor Ort in der Halle sein, so sehen es die Auflagen der 2. Deutschen Basketball-Liga (ProA) vor.

Die Eisbären Bremerhaven und ihre Fans können sich bei den Heimspielen auch weiterhin auf die Unterstützung des KBR verlassen. Das Klinikum stellt bereits in der dritten Saison den Sanitätsdienst, den Stephan Lücke, Leiter der Anästhesiepflege, organisiert.

Während der Heimspiele sind jeweils zwei Sanitäter des Klinikums für die medizinische Erstversorgung des Publikums zuständig. Auch beim „Tag der Fans“ am Sonntag, 8. September 2019, im Trainingscenter in Weddewarden, war Lücke mit dem Sanitätsdienst des KBR vor Ort und sicherte die Erstversorgung.

Glücklicherweise mussten die Mitarbeiter des Klinikums bislang kaum in Aktion treten.

Zurück