Dr. Eikmeier: Abschied nach fast drei Jahrzehnten

Seine Arbeit ist preisgekrönt und prägte über 27 Jahre die größte Klinik des Hauses. Nun verabschiedete sich der Chefarzt der Psychiatrie, Dr. Gisbert Eikmeier, im September in den Ruhestand.

1992 kam Dr. Eikmeier von der Universitätsklinik Essen nach Bremerhaven und leitete seitdem als Chefarzt das Behandlungszentrum für Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik sowie die Ambulanz und die Tagesklinik am Klinikum Bremerhaven-Reinkenheide. Unter seiner Leitung wurde der Fachbereich ausgebaut und stetig weiterentwickelt. Hierzu gehört vor allem der Psychiatrie-Neubau 2011, der zu einer deutlichen Ausweitung der Bettenzahl führte und als heller, großzügiger Bau für eine offene, personenbezogene Psychiatrie steht.

Das Behandlungszentrum für Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik verfügt am KBR über vier Stationen. Neben dem Erkennen und Behandeln psychischer Erkrankungen liegt der Schwerpunkt hier darauf, psychisch kranke Menschen auf ihrem Weg zurück in ein selbstbestimmtes und sozial integriertes Leben zu begleiten. Das „Bremerhavener Psychiatriemodell“ wurde 2014 mit dem DGPPN-Innovationspreis für Pflege- und Gesundheitsfachberufe und 2017 mit der Trommel „Arbeit und Zukunft“ ausgezeichnet. 2017 wurde die Abteilung auch als „Ausgezeichneter Ort im Land der Ideen“ prämiert.

Mit dem Nachtcafé hat Dr. Eikmeier gemeinsam mit der ehemaligen Pflegedienstleiterin Angelika Lacroix eine Anlaufstelle für Menschen in Krisenmomenten als Alternative zur Notaufnahme geschaffen. Das Projekt gewann 2018 den bundesweit ausgeschriebenen „mitMenschPreis“ und ist in diesem Jahr für den „Deutschen Engagementpreis“ nominiert.

Nach 26 Jahren und elf Monaten beendete Dr. Eikmeier am 30. September 2019 seine Tätigkeit als Chefarzt am KBR. Im Rahmen eines kleinen Abschiedsimbisses hatte er sich bereits am 10. September bei seinen Mitarbeitern und Kollegen verabschiedet und sich bei allen für die jahre-, teilweise jahrzehntelange Zusammenarbeit bedankt.

 


Sein Nachfolger steht bereits fest: PD Dr. Stefan Cohrs, leitender Oberarzt der Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie der Universitätsmedizin Rostock, wechselt ans KBR.

Zurück