Die Gefäßchirurgie baut sich auf

Zwei neue Oberärzte komplettieren das Team von Dr. Gabor Keresztury in der Sektion Gefäßchirurgie am Klinikum Bremerhaven-Reinkenheide.

„Der Bedarf zur Versorgung von Gefäßpatienten nimmt stetig zu“, so Sektionsleiter Dr. Gabor Keresztury. „Einerseits werden immer mehr Patienten eingewiesen, andererseits verlangt das Krankenhaus mit seinen 26.000 stationären Patienten in größeren Zahlen eine fachgerechte gefäßchirurgische Behandlung.“  Hierauf reagiert das Klinikum und baut die Gefäßchirurgie weiter aus.

Es geht nicht nur um die Arteriosklerose der Beinarterien, sondern um die Halsschlagader-Einengungen (Carotis-Stenose) nach Schlaganfall, die pathologischen Aussackungen der Arterien (Aneurysma), Zugangsbedarf zur Dialyse (Shunt), Gefäßverletzungen, gemeinsame Operationen mit den Viszeralchirurgen, Traumatologen und in der Plastischen Chirurgie.

Bislang war das die Aufgabe des einzigen Gefäßchirurgen, Dr. Keresztury. Das KBR freut sich, nun zwei weitere Gefäßchirurgen vorstellen zu können, die seit Oktober 2019 mit Sektionsleiter Dr. Keresztury ein kompetentes Team bilden. „Die zwei neuen Oberärzte, Herr Kassens und Herr Lenz sind erfahrene Spezialisten mit langjährigen Erfahrungen in allen Bereichen der Gefäßchirurgie“, so der Sektionsleiter.

Hauke Kassens ist ein „KBR-Rückkehrer“: Er hat in Bremerhaven sein Abitur absolviert und dann in Kiel studiert. Seine Facharztausbildung zum Chirurg legte er 1996 bis 1999 am KBR ab. Im Anschluss folgte die Facharztausbildung Gefäßchirurgie im Rotes Kreuz Krankenhaus Bremen, dort wurde er 2003 Oberarzt für Gefäßchirurgie. 2005 wechselte er als Leitender Oberarzt ans St. Joseph-Hospital Bremerhaven und war ab 2007 zusätzlich als Niedergelassener Gefäßchirurg mit KV Sitz im MVZ tätig.

Holger Lenz hat in seinem Geburtsland Kasachstan an der Staatlichen Hochschule der St. Semipalatinsk studiert und dort im städtischen Krankenhaus sein Anerkennungsjahr in der Chirurgie absolviert. 1996 kam er nach Bremen zum ZKH (heute Gesundheit Nord). Zudem war er im Kreiskrankenhaus Osterholz und im St. Josephs Hospital Bremerhaven tätig. Hier erhielt er auch seine Anerkennung als Facharzt für allgemeine und Gefäßchirurgie und war ab 2009 als Oberarzt in der  Gefäßchirurgie tätig.

Bei der Gefäßmedizin stehen die Patienten mit Erkrankungen des venösen- oder arteriellen Gefäßsystems im Mittelpunkt. Die Behandlung ist fachgebietsübergreifend ausgerichtet. Das neu aufgestellte Team – in enger Zusammenarbeit mit der Radiologie, Anästhesie und Intensivstation – ist Tag und Nacht bereit, sich um die Versorgung aller akuten und chronischen Erkrankungen zu kümmern.

 

Wir sagen: Herzlich willkommen am Klinikum Bremerhaven-Reinkenheide! Und dem ganzen Team alles Gute für den Ausbau der Sektion!

 

 

Zurück