Die Module für die Kinderklinik sind da

Der Herbst steht am Klinikum Bremerhaven-Reinkenheide ganz im Zeichen der Umbauarbeiten für die neue Kinderklinik.

Zum Jahreswechsel soll die Versorgung der jungen Patienten der Pädiatrie und der Neonatologie unter neuer Trägerschaft durch das KBR starten. Um das in der Kürze der Zeit zu gewährleisten, behilft sich das KBR mit einer Übergangslösung: Die neue Kinderklinik zieht vorläufig in das „MA-Gebäude“, an dem hierfür ein Ergänzungsbau errichtet wird. Der Bau erfolgt in Modulbauweise.

Nach dem Umzug der Hautklinik und der Entkernung des MA-Gebäudes im September, kamen im Oktober die hierfür notwendigen 13 Module an. Diese werden aktuell ausgebaut und vor Ort eingerichtet. Im Modulneubau entsteht die Ambulanz (Behandlungs- und Untersuchungsräume für Erstuntersuchung und Notfälle), in das Bestandsgebäude zieht die Pflegestation der Kinderklinik.

Mitte Dezember steht die Schlussabnahme an. Danach können die neuen Mitarbeiter „einziehen“ und alles für die kommenden Patienten vorbereiten. Ihre Versorgung steht für das KBR im Mittelpunkt.

Der Zeitplan des Projekts ist ambitioniert. Bislang kann er dank aller Beteiligten gehalten werden.

Aktuelle Infos und Bilder zum Umzug gibt es in den Social-Media-Kanälen des Klinikums sowie in der Bildergalerie auf der (neuen!) Landingpage der KBR-Homepage:

Zurück