Elektivprogramm der Unfallchirurgie eingeschränkt

Auf einer Station der Unfallchirurgie des Klinikums Bremerhaven-Reinkenheide (KBR) wurden 13 Patienten positiv auf das SARS-CoV-2 Virus getestet. Von einer Ausbreitung auf weitere Stationen ist nach jetzigem Kenntnisstand nicht auszugehen. Für die beiden unfallchirurgischen Stationen gilt ein vorübergehender Aufnahmestopp. Es kann dadurch zu Einschränkungen im unfallchirurgischen Elektivprogramm kommen, die unfallchirurgische Notfallversorgung bleibt jedoch uneingeschränkt sichergestellt. Der Ursprung dieser Infektionen ist derzeit noch unklar. Nach derzeitigem Kenntnisstand gibt es keinen Zusammenhang zwischen diesem Infektionsgeschehen und den positiven Fällen auf der Geriatrie, über die das KBR in der 2. Januarwoche 2021 informiert hatte.


In enger Zusammenarbeit mit dem Gesundheitsamt und dem Bremerhavener Krisenstab, die umgehend informiert wurden, laufen umfangreiche Testungen zur Nachverfolgung möglicher Infektionsketten bei Patienten und Mitarbeitern. Positiv getestete Patienten wurden umgehend isoliert. Derzeit liegen keine positiven Befunde aus den Mitarbeiter-Testungen vor.


Zwei der vier geriatrischen Stationen haben unterdessen bereits wieder den regulären Betrieb aufgenommen. Das KBR hatte am 8. Januar 2021 über einen vorübergehenden Aufnahmestopp der gesamten Geriatrie informiert, da auf einer Station dieser Klinik acht Patienten positiv auf das SARS CoV-2-Virus getestet worden waren. Die in enger Abstimmung mit dem Gesundheitsamt durchgeführten Umgebungsuntersuchungen hatten gezeigt, dass sich dieses lokale Infektionsgeschehen im Haus nicht weiter fortgesetzt hatte. Nach aktueller Planung soll die dritte geriatrische Station Anfang kommender Woche wieder in den Betrieb gehen. Die vierte Station wird derzeit als zusätzliche Isolationsstation genutzt.


Der Betrieb der weiteren Kliniken und Sektionen des KBR geht trotz dieses vorübergehenden Aufnahmestopps der Unfallchirurgie weiter. Bei der Versorgung von Intensivpatienten gibt es derzeit keine Engpässe.

Zurück