Update postoperative Schmerztherapie

Schmuckbild: Ein Teddybär mit einem Verband um die linke Schulter und Oberarm und einem Pflaster auf dem Kopf

Kontakt:

Chefarztsekretariat:
Anke Meyer-Frenz

0471 299-3268

0471 299-3286

Anaesthesie@klinikum-bremerhaven.de

Dienstag, 20. August 2024, 16:30 - 18:30 Uhr

Die Behandlung akuter Schmerzen gehört zu unseren Kernaufgaben, bietet aber immer noch genügend Herausforderungen: Welche Medikamente darf man einsetzen? Bei älteren Patienten? Bei Kindern? Was kann man sinnvoll kombinieren? Welche Eingriffe brauchen wie viel Schmerztherapie? Sind Opiate wirklich so gefährlich? Und vor allem: Was mache ich, wenn „das übliche Schema“ nicht funktioniert?

Unser Referent wird einen praxisnahen Überblick geben, wie die Akutschmerztherapie heute aussehen sollte – und was man neben den üblichen Medikamenten sonst noch sinnvoll in der Routine einsetzen kann.

Wir freuen uns darauf, Sie zu diesem kostenlosen Colloquium persönlich oder online zu begrüßen.

Programm

16:30 Uhr
 
Begrüßung
Herr PD Dr. Radke
16:40 Uhr
 
Vortrag
Herr Prof. Dr. Leffler
17:40 Uhr
 
Diskussion
und anschließend Imbiss
ca. 18:30 Uhr Ende der Veranstaltung

Informationen zur Veranstaltung

Hybridveranstaltung

Veranstalter ist:

Klinik für Anästhesiologie und Operative Intensivmedizin
am Klinikum Bremerhaven-Reinkenheide gGmbH
Postbrookstraße 103
27574 Bremerhaven

Die Teilnahme ist kostenlos. Eine vorherige Anmeldung ist nicht erforderlich.

CME-Punkte für die ärztliche Fortbildung sind bei der Ärztekammer Bremen beantragt.

Weitere Informationen entnehmen Sie bitte dem Faltblatt zur Veranstaltung.

Informationen zum Referenten

Prof. Dr. med. Andreas Leffler studierte Humanmedizin in Lübeck und Würzburg. Seine Doktorarbeit hat er im Labor von Prof. Martin Koltzenburg in Kooperation mit Prof. David Julius gemacht, das Thema war die Beschreibung der Rolle des TRPV1-Rezeptors in sensorischen Neuronen. Im Jahr 2020 arbeitete er als Gastwissenschaftler im Dept. of Neurology an der Yale University.

Nach dem Medizinstudium ging er nach dem AiP in der klinischen Pharmakologie in Frankfurt nach Erlangen, wo  er zwischen 2003 und 2010 in der Klinik für Anästhesie klinisch und wissenschaftlich tätig war. Seit 2009 ist er Facharzt für Anästhesiologie, im Jahr 2010 erfolgte die Habilitation, bei der er sich mit Ionenkanälen in sensorischen Nerven beschäftigt hat. 2010 nahm er den Ruf für den W2-Professur „Experimentelle Schmerzforschung“ an die Medizinische Hochschule Hannover (MHH) an, wo er eine wissenschaftliche Arbeitsgruppe leitet und klinisch in der Anästhesie und Schmerzmedizin als Oberarzt arbeitet.

Teilnahme

  • Oder nehmen Sie persönlich teil:
    Bitte kommen Sie in den Konferenzraum Borkum (3. Etage)
    im Klinikum Bremerhaven-Reinkenheide, Postbrookstr. 103, 27574 Bremerhaven

Zurück