Magnetresonanztomographie (3 Tesla MRT)

Diese Methode zeichnet sich dadurch aus, dass sie ohne Röntgenstrahlen auskommt. Sie ermöglicht die exakteste Unterscheidung verschiedener Gewebe (höchster Weichteilkontrast) und ist daher in vielen Bereichen die beste Untersuchungsmethode. Dabei ist das in unserem Institut installierte 3 Tesla-Gerät einem 1,5 Tesla-Gerät in vielen Fällen überlegen. Dennoch gibt es einige Fragestellungen, bei deren Klärung andere Verfahren überlegen sind – in der Untersuchung der Lunge hat die CT deutliche Vorteile im Vergleich zur MRT. Welches Verfahren zur Abklärung Ihrer Beschwerden am besten geeignet ist, erfahren sie vom Radiologen.

Chefarztsekretariat

Kerstin Beutler

0471 299-3230


0471 299 3530


Radiologie@klinikum-bremerhaven.de

Für folgende Untersuchungen ist die MRT gut geeignet:

  • Untersuchung von Gelenken (Bänder, Sehnen, Knorpel) sowohl nach Unfällen als auch im Rahmen von Abnutzungserscheinungen. Die Weichteile aller Gelenke des Körpers können im MRT dargestellt werden, wobei im Vergleich die höhere Auflösung bei 3 Tesla sehr hilfreich ist.
  • Untersuchungen des Bauchraumes und des Beckens, insbesondere auch des Darmes (MR-Sellink, virtuelle MR-Koloskopie).
  • Spezielle Untersuchung einzelner Bauch- oder Beckenorgane (Leber, Bauchspeicheldrüse, Nebennieren, Nieren, Gebärmutter, Eierstöcke, Prostata). Häufig wurde hierbei im CT oder im Ultraschall eine unklare Läsion in einem dieser Organe festgestellt, die nur mit Hilfe der MRT näher charakterisiert werden kann. Insbesondere die Untersuchung der Prostata ist praktisch nur mit einem 3 Tesla-Gerät möglich.
  • Untersuchung der weiblichen Brust, meist als ergänzende Methode nach Mammographie und Ultraschall. Es hat sich nach vielen Studien herausgestellt, dass die MRT die genaueste Methode zum Ausschluss eines Mammakarzinoms ist. Insbesondere junge Frauen mit einer familiären Brustkrebsbelastung profitieren davon, weil das Brustgewebe hormonell bedingt noch sehr dicht ist, was die Aussagekraft einer Mammographie stark einschränkt.
  • Abklärung von unklaren Veränderungen im Knochen. Mittels der MRT können gutartige von bösartigen Knochenveränderungen am zuverlässigsten unterschieden werden. Die Methode erlaubt eine sehr empfindliche Darstellung von Knochenmetastasen.
  • Beste Untersuchungsmethode bei neuroradiologischen Fragestellungen (siehe auch Neuroradiologie). Vor allem in diesem Bereich bietet ein 3 Tesla-Gerät erhebliche Vorteile im Vergleich zu einem 1,5 Tesla-Scanner.