Infektiologie

Die Infektiologie ist die Lehre von den Infektionskrankheiten. Diese umfassen ein breites Spektrum von den klassischen Seuchen, deren Bedeutung bei uns in den Hintergrund getreten ist, bis zu meistens harmlosen Infekten des Magen-Darm-Trakts oder der oberen Atemwege.

An Bedeutung haben gewonnen die chronischen Infektionskrankheiten wie Hepatitis B und C und HIV, Tropenkrankheiten wie Malaria oder Dengue-Fieber, die Tuberkulose, neue Epidemien wie das Noro-Virus und Infektionen mit Bakterien, die durch den breiten Einsatz von Antibiotika resistent geworden sind

Eine Herausforderung stellt die angemessene Versorgung von Patienten dar, die wegen einer nicht-infektiösen Ursache im Krankenhaus sind, z.B. für eine Operation, die aber mit vielfach resistenten Erregern wie MRSA, ESBL, VRE und Carbapenemase-Bildern  besiedelt sind. Diese Erreger machen selten krank, ihre Verbreitung muss aber verhindert werden, weil sie, wenn es nötig sein sollte, schwer zu behandeln sind. Schließlich stellen die im Krankenhaus erworbenen Infektionen (nosokomiale Infektionen) ein großes Problem dar. Dies gilt besonders für Patienten, die eine andere schwere Grunderkrankung (z.B. Krebs) haben oder die eine Behandlung erhalten, die ihre Immunabwehr schwächt (z.B. Chemotherapie). Diese Patienten müssen besonders geschützt werden.

Die Aufgabe der Infektiologie ist zum einen, Patienten mit Infektionen richtig zu behandeln, z.B eine Lungenentzündung. Zum anderen gilt es, die Umgebung der Patienten außerhalb oder im Krankenhaus, vor Ansteckung zu schützen. So kann es eine Hepatitis A oder eine Salmonelleninfektion, die meistens schnell von alleine ausheilt, notwendig machen, dass der Patient ins Krankenhaus kommt und isoliert wird.

Der Leiter der Medizinischen Klinik I (Chefarzt Prof. Dr. Martin Holtmann) verfügt über die Zusatzbezeichnung Infektiologie. Die Möglichkeit der direkten Zusammenarbeit mit dem mikrobiologischen Labor des Institutes für Laboratoriums- und Transfusionsmedizin im Klinikum (Chefarzt Prof. Dr. Klaus Hartung) und der besonderen Expertise der Antibiotic Stewardship der Klinikapotheke (Apotheker Dr. Matthias Härting) stellt ein Alleinstellungsmerkmal des Klinikums Bremerhaven-Reinkenheide im Elbe-Weser-Raum auf dem Gebiet der Infektiologie dar.

Chefarztsekretariat / Organisation der Ambulanz

Birgit Brusius

0471 299-3222

0471 299-3223

Medizin1@klinikum-bremerhaven.de

 

Sprechstunden

nach Terminvereinbarung