Fußchirurgie

Wiederherstellung eines versteiften Großzehgrundgelenks

„Ich hatte überhaupt kein Gefühl mehr in meinem großen Zeh, so dass ich meinen Beruf als Testfahrer nicht mehr ausüben konnte...“

Mit dieser Klage kam der 48jährige Patient Bruno L. in unsere fußchirurgische Ambulanz. In einem anderen Krankenhaus war dem Testfahrer des Mercedes-Werks in Bremen wegen einer Arthrose das rechte Großzehgelenk versteift. Die Folge: er hatte keine Gefühlskontrolle mehr über seinen Vorderfuß und den großen Zeh. Deshalb konnte er das Gaspedal seiner Testfahrzeuge nicht sicher kontrollieren und war deshalb dauerhaft krankgeschrieben. Auf dem Röntgenbild sind eine Verkürzung vom ersten Fußstrahl und zwei Schrauben im Gelenk zu sehen, die das Gelenk fixieren sollen. Die Beweglichkeit des ersten und zweiten Zehs war nicht möglich.

Chefarztsekretariat

Gabriele Schmidt

0471 299-3414 


0471 299-3566 


Gabriele.Schmidt@klinikum-bremerhaven.de

Sprechstunden

nach Terminvereinbarung

In einer Operation der Fußchirurgie des Klinikums Bremerhaven-Reinkenheide wurde die Länge des ersten Fußstrahls wieder hergestellt, um die Belastung des Fußes wieder zu ermöglichen und die Vorspannung der Streck- und Beugesehne wieder herzustellen. Dafür haben wir einen Knochenspan aus dem Becken genommen und zwischen Großzeh und Fußstrahl angelegt und mit einer speziellen Platten- und Schraubenkonstruktion fixiert. Sechs Wochen nach der Operation konnte der Fuß in einem Verbandsschuh teilweise wieder belastet werden, danach konnte der Patient wieder normales Schuhwerk tragen und hat die Kontrolle über seinen Vorderfuß wieder bekommen. Er kann nun alle Zehen bewegen und damit auch seinen Beruf als Testfahrer wieder aufnehmen.

Übersicht des Leistungsspektrums der Fußchirurgie

  • Hallus valgus (Ballenzeh), Schneiderballen, Arthrose des Großzehgelenkes
  • Hammerzeh, Krallenzeh
  • Arthrose am Mittelfuß und Rückfuß
  • Arthrose am Sprunggelenk und Außenbandriss am OSG
  • Knochenbrüche und Gelenkverrenkungen
  • Verletzungen und Veränderungen der Achillessehne, Haglundferse